Wir möchten uns bei allen Gemeindemitgliedern für die

einbezahlten Kirchenbeiträge herzlich bedanken!

Sie ermöglichen, dass Ihr Pfarrer sein Gehalt bekommt,

Sie ermöglichen eine lebendige Pfarrgemeinde. 

 

 

Mein Kirchenbeitrag

Es soll gerechter zugehen!
Bisher wurde bei den meisten Kirchenbeitragszahlenden das Einkommen geschätzt. Doch Schätzungen sind ungenau. Manche zahlen zu viel, andere wiederum zu wenig. Das ist ungerecht.

Deshalb können
mit Hilfe der detaillierten Daten der Statistik Austria jedes Einkommen viel genauer geschätzt werden - unter Berücksichtigung von Alter, Beruf, sozialer Stellung, Geschlecht, Region.

Am fairsten allerdings ist
nach wie vor, wenn Sie Ihr tatsächliches Einkommen nachweisen, indem Sie Ihren Einkommenssteuerbescheid oder Jahreslohnzettel vorlegen. Dann wird der Kirchenbeitrag punktgenau berechenbar.


Fixe Absetzbeträge:
Alleinverdiener € 15,00 (wenn beim Finanzamt angegeben)

Kinderabsetzbetrag € 22,00 bzw. € 44,00 (Kinder mit besonderen Bedürfnissen)

Allgemeiner Absetzbetrag € 44,00 bzw. € 22,00 (Ehepartnerberechnung ohne eigenes Einkommen)


Sonstige Absetzbeträge/Nachlässe gibt es nur mit Nachweis für maximal 3 Jahre (prozentuell gestaffelt).
Danach wird neu berechnet.


Für Personen die zum ersten Mal ihren Beitrag vorgeschrieben bekommen, gibt es für die ersten
3 Jahre eine prozentuelle, gestaffelte Reduktion. Ab dem 4. Jahr wird dann der volle Beitrag vorgeschrieben.



Der Mindestbeitrag beträgt derzeit € 40,00.

In der letzten Gemeindevertreter- bzw. Presbytersitzung

wurde Einstimmig die Anhebung des MINDESTBEITRAGES auf € 48,00 beschlossen!

Das sind € 4,00 pro Monat für die Kirche und gilt ab dem Jahr 2018!

Der Mindestbeitrag für Selbständige beträgt derzeit € 111,00.

Ausgleichszulagen sind kirchenbeitragspflichtig.



Vom Kirchenbeitrag befreit sind: Schüler, Lehrlinge, Studenten, Präsenz- bzw. Zivildiener, Bewohner von Alten- bzw. Pflegeheimen, Hausfrauen ohne eigenes Einkommen, wenn beide Ehepartner der evangelischen Kirche angehören. (Nachweis! erforderlich)
Eine Beitragsbefreiung ist ab der Pflegestufe 4 möglich.


Ob Sie Ihren Beitrag gerne bezahlen, hängt aber in Summe wohl von anderen Überlegungen ab: Zahle ich gerne für meine Kirche, in der Männer und Frauen in allen Ämtern gleichberechtigt sind? Zahle ich gerne für meine Kirche, in der jeder Mensch willkommen ist, unabhängig von seinen Lebensentwürfen? Zahle ich gerne für meine Kirche, in der sich Laien und Geistliche auf gleicher Augenhöhe begegnen und Entscheidungen demokratisch getroffen werden? Zahle ich gerne für die Kirche der Reformation?

 
 

Einen Beitragsrechner und viele weiter interessante Informationen finden Sie unter:
www.gerecht.at und www.evangelisch-sein.at



Ihr Kirchenbeitrag kann bis zu einer Höhe von 400 Euro von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

 

 

   
© 2014 Evang. Pfarrgemeinde Lienz